Internet Explorer 11: Einschneidende Änderung am 17.8.2021
Software

Internet Explorer 11: Einschneidende Änderung am 17.8.2021

Der Internet Explorer 11 verliert am 17.8.2021 den Support für die Office-Suite Microsoft 365.

Microsoft erinnert noch einmal ausdrücklich daran, dass der 17. August 2021 ein wichtiger Stichtag für Nutzer ist, die immer noch den Internet Explorer 11 verwenden. Denn am 17.8. stellt die Office-Suite Microsoft 365 den Support für den Browserveteranen ein.

Wer nach dem 17.8. sich mit Microsoft 365 über den Internet Explorer 11 verbindet, bekommt entweder ein „schlechteres Benutzererlebnis“ oder kann sich gar nicht erst verbinden; die konkreten Folgen variieren je nach App, Details lesen Sie hier. Microsoft leistet für diese Probleme dann keinen Support mehr.

Microsoft 365 Single und Family ersetzt Office 365 Personal und Home

„Die Zukunft des Internet Explorers auf Windows 10 liegt in Microsoft Edge“. Mit diesem Satz begann der Blogeintrag von Microsoft, mit dem die Redmonder am 19. Mai 2021 der das endgültige Ende des Internet Explorers (dessen aktuelle Version die „11.“ ist) bekanntgaben. Demnach stellt Microsoft am 15. Juni 2022 zum letzten Mal Updates für seinen Browserveteranen auf Windows 10 20H2 oder jüngeren Windows-10-Versionen bereit. Also wie gehabt im Rahmen eines Patchdays, in diesem Fall eben am Patchday des Juni 2022. An diesem Tag endet dann also der Support für den Internet Explorer 11 auf den meisten Desktop-PCs mit Windows 10.

Allerdings stellt Microsoft bereits einige Zeit vor diesem Termin den Support für Microsoft 365 im Internet Explorer ein. Demnach unterstützt der Internet Explorer die Office-Lösung Microsoft 365 und die Microsoft-365-Dienste nach dem 17. August 2021 nicht mehr. Das Ende für den Internet Explorer kommt aber keineswegs überraschend, Microsoft hat schon länger mitgeteilt, dass Anwender vom IE zu Edge oder zu einem anderen Browser wechseln sollen. Bereits am 30. November 2020 hatte Microsoft den Support für die Web-App von Teams im Internet Explorer eingestellt: "Aus für IE 11 und alten Edge: Das müssen Sie wissen" und "Internet Explorer: Schluss mit Microsoft Teams". Seit November 2020 können Sie zudem viele wichtige Webseiten nicht mehr mit dem IE öffnen: Internet Explorer öffnet Youtube, Twitter & Co. bald nicht mehr.

Alle Nutzer, die tatsächlich noch den Internet Explorer verwenden, sollten nun also auf Microsoft Edge (die neue Version mit Chromium-Engine) umsteigen. Das hört sich nach einer Kleinigkeit an, doch gerade im Unternehmens- und Behördenbereich wird mitunter sehr spezialisierte Software verwendet, die für einen bestimmten (alten) Browser optimiert ist und andere (neuere) Browser nicht unterstützt. Diese Anwendungen sollten nun also schleunigst für den Umstieg auf einen anderen, moderneren Browser vorbereitet werden. Im schlimmsten Fall kann das die Neuprogrammierung des betreffenden Programms bedeuten.

Allerdings hält Microsoft für Nutzer derartiger Programme einen Rettungsanker bereit: Den „IE Mode“ in Edge. Sie sollten also derart alte Anwendungen, die zwingend den Internet Explorer voraussetzen, in Edge mit dem „IE Mode“ starten können. Microsoft Edge ist also laut Microsoft nicht nur schneller und sicherer als der betagte Internet Explorer, sondern er ist auch abwärtskompatibel. Hier stellt Microsoft Informationen zum IE Mode bereit.

Weitere Details zur Einstellung des Internet Explorer lesen Sie in dieser FAQ.

Ausnahmen: Der Internet Explorer 11 auf Windows 8.1 sowie der Internet Explorer 11 für Windows 7 im Rahmen der Extended Security Updates (ESU) für Unternehmen und Behörden sind von der oben genannten Einstellung aber nicht betroffen. Außerdem unterstützt Microsoft den IE auch noch auf bestimmten speziellen Windows-10-Versionen, alle Details dazu lesen Sie hier.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

                 success!!!
            
Failed!!!